Gescheiterter Interregantrag der Feuerwehr

Der beispielhafte Charakter und die Notwendigkeit der grenzübergreifenden Zusammenarbeit, sowie der Fakt, dass Katastrophen nicht an Grenzen halt machen, fand bei der Entscheidung scheinbar zu wenig Anklang. Ich bin enttäuscht darüber, wie mit der Freiwilligkeit umgegangen wird. Das ist ein herber Schlag für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr. Wenn eine Katastrophe ist, sind sie die ersten, die vor Ort sind und handlungsfähig sein müssen. Das könnte jetzt schwieriger werden.

Artikle dazu gibt es bei der moz.