moz.de: Einstimmung aufs Superwahljahr

In seiner Rede warb der Linken-Kreisvorsitzende Jan Augustyniak dafür, „Frankfurt und Slubice zu einem Symbol, zu einem Leuchtfeuer der europäischen Idee werden zu lassen“. Mit deutlichen Worten wandte er sich gegen weiter erstarkende rechtsradikale und rechtspopulistische Kräfte. Er sprach sich stattdessen für Weltoffenheit und soziale Gerechtigkeit in Europa, im Land und Frankfurt aus. „Wir wollen keine trumpschen Verhältnisse. Wir wollen keinen Orbán, Le Pen, Gauland oder Möller“, erklärte Jan Augustyniak.

Den ganzen Artikel gibt es hier.