Brexit: Chaostruppe im blindem Antieuropäismus

In London hat sich abermals der Wahnsinn durchgesetzt, der die Briten in blindem Antieuropäismus lieber ins Chaos als geordnet aus der #EU führen wird.
Die Konservativen haben das Brexit-Chaos zu verantworten. Teile der Partei haben mit den Rechtspopulisten geflirtet und sich an der massiven Lügenkampagne beim Referendum beteiligt. Zudem haben die Konservativen durch ihre unsoziale Politik die EU-Verdrossenheit befördert. Mays Regierung hat keinen Plan und kann keinen Ausweg aus der schwierigen Lage aufzeigen. Ihr Scheitern ist selbst verschuldet, es ist Zeit für Neuwahlen.
Es braucht eine andere Politik, in Großbritannien, der EU und auch hierzulande, um Lohndumping, Steuerbetrug und Finanzspekulation zu stoppen und einen sozialen Aufbruch, mutigen Klimaschutz und den Kampf um die Demokratie gemeinsam zu führen.
Die Antwort auf den #Brexit muss lauten: Wir bauen #Europa zu einer Sozialunion um, mit der sich die Bürger identifizieren. Ein harter Brexit ist für alle Seiten die schlechteste Variante. Die Menschen in Großbritannien sollten durch eine Fristverlängerung die Chance erhalten, ihren Willen bei einer demokratischen Wahl auszudrücken. Alles ist besser, als die jetzige Chaostruppe. Es bleibt zu hoffen, das #Labour und #Corbyn wissen, was die da tun und wo es enden soll.
Mit einer klaren Position Corbyns schon 2016 für #Europa und gegen den #Brexit wären wir heute gar nicht an diesem dramatischen Punkt.