Entlassungen bei Astronergy sind Ausdruck von politisch-populistischen Eigeninteressen im Handelskrieg der USA gegen China

Zu den Entlassungen beim Frankfurter Solarwerk „Astronergy“, der Kreisvorsitzende der Partei DIE LINKE Frankfurt (Oder), Jan Augustyniak:

“Das faktische Aus des Solarstandortes Frankfurt (Oder) ist für die Region und die 200 Beschäftigten, die entlassen werden sollen, ein großer Einschnitt. Wir plädieren an die Arbeitgeberseite, die Arbeitnehmerrechte zu wahren und einzuhalten sowie mit sozialem Augenmaß zu agieren. Wir stehen solidarisch an der Seite der von Kündigungen betroffenen Arbeitnehmer*innen. Dass die EU die Importzölle für Solarmodule auslaufen ließ, war ein großer Fehler. An diesem Beispiel sehen wir hier vor Ort, wohin populistische Politik führt, die Eigeninteressen brutal gegen Werte wie Gerechtigkeit und sozialen Ausgleich durchsetzt. So ist die Schließung der Produktion von Solarmodulen am Standort Frankfurt (Oder) eine direkte Folge des Handelskrieges der USA gegen China. Wir erleben damit die Schattenseite der Globalisierung, die keinerlei Rücksicht auf soziale Probleme kennt.”