DIE LINKE begrüßt Tisch gegen Kinderarmut

Zur Einrichtung eines Tisches gegen Kinderarmut, erklärt der Vorsitzende der Partei LINKE. Frankfurt (Oder) Jan Augustyniak:

„Die Erarbeitung von kommunalen Leitlinien zur Prävention von Kinder- und Familienarmut und zur Linderung ihrer Folgen ist seit vielen Jahren eine Forderung unserer Partei. Wir begrüßen daher die Einrichtung des Tisches gegen Kinderarmut durch den Oberbürgermeister. Der Tisch muss Teil einer gesamtgesellschaftlichen Antwort auf das Problem der Kinder- und Familienarmut in unserer Stadt sein.

Wir treten für eine Stadt ein, welche Chancengleichheit bietet. Deshalb hat die Bekämpfung der Folgen von Familien- und Kinderarmut für uns als Partei hohe Priorität. Die Zukunftschancen unserer Kinder dürfen nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.

Auch ist es notwendig Parallelstrukturen und bürokratische Hürden abzubauen, damit mehr Menschen Hilfen in Anspruch nehmen können.

Wir brauchen dafür eine starke Kinder- und Jugendhilfe, die allen Kindern und Jugendlichen Zugang zu gesellschaftlichen Räumen anbietet, die sie selbst mitgestalten können, sowie sie bei individuellen Problemlagen unterstützen kann.“