Besuch auf drei Stadteilfesten – viele Fragen zu den nächsten Vorhaben, große Erwartungen und Hoffnungen an Fraktion und Partei

Infostand der Partei DIE LINKE auf dem Stadtteilfest in Süd. v.l.nr.: René Wilke, Jan Augustyniak, Dr. Frank Mende. c/p Peter Gudlowski
Infostand der Partei DIE LINKE auf dem Stadtteilfest in Süd. v.l.nr.: René Wilke, Jan Augustyniak, Dr. Frank Mende. c/p Peter Gudlowski

Bei sonnigem Wetter fanden heute in Frankfurt (Oder) gleich drei BürgerInnenfeste statt, im Stadtteil Süd feierte die AWO ihr Stadtteilfest, im Frankfurter Stadteil Rosengarten gab es zeitgleich im Stadtwald den Festakt zum 20 jährigen Bestehen der Stadtförsterei im Forsthaus am Eduardspring. Am Nachmittag ging es dann zum 28. Rosenfest im Rosengartener Kirchgarten.

Jacqueline Bellin und Jan Augustyniak auf dem Stadtteilfest in Süd c/p. Peter Gudlowski
Jacqueline Bellin und Jan Augustyniak auf dem Stadtteilfest in Süd c/p. Peter Gudlowski

Beim Fest der Nachbarn im Stadtteil Süd informierten und diskutierten u.a. der Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE Frankfurt (Oder) René Wilke, die Stadtverordneten Sandra Seifert und Erik Rohrbach, sowie die angehenden sachkundigen Einwohner Jacqueline Bellin und Jan Augustyniak mit den anwesenden Besuchern, Veranstaltern und StandbetreuerInnen ebenfalls anwesend. Die Basisgruppe Süd der Partei die LINKE vertrat Dr. Frank Mende.

Auf dem Stadtteilfest wurde unter anderem zu den Themen, Zukunft und Fortbestand des Südring Centers, Sanierung des Ärztehaus am Baumschulenweg, die Nachutzung diverser Flächen und Plätze im Stadtteil aber auch die Umstrukturierung der Stadtverwaltung diskutiert und wir informierten uns u.a. über die Arbeit der AWO, der Unicef Ortsgruppe Frankfurt (Oder) und der Stadteilkonfernz Süd.

Sandra Seifert auf dem Stadtteilfest Süd. c/p. Peter Gudlowski
Sandra Seifert auf dem Stadtteilfest Süd. c/p. Peter Gudlowski

Zeitgleich zum Stadtteilfest besuchte der neu gewählte Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt (Oder) Wolfgang Neumann, die Jubiläumsveranstaltung zum 20 jährigen Bestehen der Stadtförsterei am Eduardspring.

Nach dem Stadteilfest in Süd besuchten u.a. René Wilke und Jan Augustyniak das 28. Rosenfest im Frankfurter Stadtteil Rosengarten. Dort kamen wir mit BesucherInnn und AnwohnerInnen u.a. auf die Themen der Anliegerproblematik des Lindenplatz-Ausbaus im Ortsteil zusprechen. Aber auch die Arbeiten an der Heilandskapelle und die Rekonstruierung des Friedhofs in der Heimkehrsiedlung im Klingetal, ein möglicher Eigentümerwechsel des alten Kinos im Zentrum und eine mögliche Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Oberbürgermeister Martin Wilke (parteilos) durch das Innenministerium in Potsdam war Gesprächs- und Diskussionsthemen.

Es gab auch vor allem viele Fragen, große Erwartungen und Hoffnungen zu den nächsten Vorhaben. „Dem gerecht zu werden wird alles andere als einfach.“ So René Wilke am Rande des Rosenfestes.